user_mobilelogo

Schweizer LinsenLandwirte produzieren Linsen und vertreiben diese über einen Schweizer Grossverteiler. Es handelt sich hierbei um die ersten Schweizer Linsen, die über einen Grossverteiler vertrieben werden. Der Linsenkonsum in der Schweiz steigt stetig und die Schweizer Landwirtschaft kann somit auch von diesem wachsenden Marktsegment profitieren.

Quinoa (Chenopodium quinoa) ist ein Pseudogetreide und stammt aus Südamerika, auch Inkareis oder Reismelde genannt. «Super-food»: Quinoa enthält viele wertvolle Mikronährstoffe, ist reich an Proteinen mit hoher biologischer Wertigkeit, ernährungsrelevanten Mineralstoffen und eignet sich zur Herstellung herzhaft-frischer gesunder Brote, die gut im Geschmack sind und einen natürlich hohen Gehalt an Folsäure und Magnesium enthalten. Der ökolgische Anbau (Extenso-Anbau gemäss IP-SUISSE-Richtlinien, ohne Herbizide) wird geprüft. Die Studien sollen die Machbarkeit und Optimierungsmöglichkeiten des Schweizer Anbaus von Quinoa aufzeigen.

Entwicklung einer Informatiklösung für die Aufzeichnung und Rückverfolgbarkeit der Qualität der einzelnen Produktionschargen des Vacherin Montd’Or.

Edelstücke werden immer beliebter – und der Rest vom Tier?

Fleisch ist nach wie vor eines der wichtigsten Lebensmittel in der Schweiz. Doch die Art des Fleischkonsums hat sich über die Zeit stark verändert. Während Edelstücke bei Konsumentinnen und Konsumenten immer beliebter werden, finden weniger beliebte Teile immer seltener den Weg auf den Teller.

Beispiel Rind: Beim verkaufsfertigen Rindfleisch machen die weniger beliebten Teile insgesamt 63.1% der verkaufsfertigen Stücke aus. Die sinkende Nachfrage nach weniger beliebten Stücken hat auch Auswirkungen auf die Preisentwicklung. So ist beispielsweise beim Rindsschulterbraten der Preis in den letzten zehn Jahren von 35 auf 28% des Filetpreises gesunken.